Dienstag, 3. Dezember 2013

Sieben kostenlose ebooks und sieben Bände der Elbenkinder.
Bei der Seelenräuberin kommt ihr euch vor wie in einem Nachtzug durch die Hölle in Begleitung eines Direktors.
Norddeutschland ist eine Reise wert wenn es nicht Morddeutschland wäre und der Spielplatzterror nicht beweisen würde das Kinder Arschlöcher sind.


Wie immer gilt vor dem Kauf zu prüfen ob es noch kostenlos ist.


1. Elbenkinder Band 1-7

Mein Tipp für Fantasy Enthusiasten unter
Bereits im Juli 2013 von mir vorgestellt.
Genre Fantasy
ca. 1400 Print Seiten
Durchschnittliche Kundenbewertung
3.8 von 5 Sternen (24 Kundenrezensionen)

Leserstimmen
"Ich habe die Bücher regelrecht verschlungen, sehr spannend geschrieben. Schade, dass mit Band 7 Schluss war, Die Personen in der Geschichte sind so gezeichnet, dass man sich völlig in sie hineinversetzen kann."

"habe zuerst die elbenkinder gelesen ..trotz einiger schreibfehler hat das Buch viel Spannung ...konnte es kaum weglegen ..."

"Bin gerade an dem dreiteiler die elben ....sehr zu empfehlen ...
Brillante und sehr gut aufgebaute Fantasy Geschichte. Ich musste alle sieben Teile in einen Rutsch lesen und konnte das Buch nur schwer zur Seite legen."

"Sorry, ich bin durchaus auch als Erwachsener noch Leser von Jugendbüchern, aber dieses Machwerk, naja... ist wirklich sehr linear und simpel gestrickt. Irgendwie fehlt mir der Pepp. Für 10 Euronen bekommt man eine große Menge an Stoff, den man abends gut mit dem Kindle zum Einschlafen lesen kann, aber so richtig doll ist es nicht"

Inhalt:
Das Juwel der Elben
Das Schwert der Elben
Der Zauber der Elben
Die Flammenspeere der Elben
Im Zentaurenwald der Elben
Die Geister der Elben
Die Eisdämonen der Elben


2. Nachtzug in die Hölle

Mein Tipp, da ein Kindle die "Hauptrolle" spielt.
Genre Thriller Mystery
177 Seiten
Taschenbuch 7,99€
Durchschnittliche Kundenbewertung
4.0 von 5 Sternen (23 Kundenrezensionen)

"Das Buch hat mich immer mehr in den Bann gezogen und ich konnte es schließlich nicht mehr weg legen. Es liest sich flüssig und auch wenn man eine düstere Ahnung hat bleibt man als Leser am Ball. Ich hatte die gedruckte Version und war begeistert."
"Was mich leider an dem Buch so richtig gestört hat, ist die sehr schlechte Grammatik und Rechtschreibung. Da sollte der Autor vor Veröffentlichung wirklich die Zeit abwarten, bis es jemand Korrektur gelesen hat, denn leider wird zumindest dadurch mein Lesevergnügen erheblich gestört. "
" Dieses Buch ist einfach Klasse, extra für den Kindle geschrieben, gut zu lesen, spannend und verwunderlich. Der Autor wollte wissen ob er schreiben kann. Er kann. "


Kurzbeschreibung
Begleiten Sie in diesem Thriller einen Mann, der für seine Taten keine inneren Rechtfertigungen mehr findet und dessen Gewissen plötzlich erwacht. Konnte er für alles, was er in der Vergangenheit tat, eine Ausrede finden, mit der er leben konnte, scheint sich diese Fähigkeit mit seiner jüngsten Tat verabschiedet zu haben und sich hemmungslos umzukehren.
Nicht alles wird vergeben - Diese Erfahrung kann schonungslos und tödlich sein. In jedem Fall aber packend und absolut mitreißend.


3. Der Direktor

Genre deutsche Geschichte Roman
214 Seiten
Leserstimme
"Der Autor schildert kenntnisreich und unterhaltsam das Leben im Ostberlin der fünfziger Jahre bis hin zum Mauerbau. Die politischen und persönlich familiären Verwicklungen des Protagonisten in den Geschehnissen der Zeit, bannen den Leser und lassen ihn die ganze Geschichte hindurch nicht mehr los, bis er das unaufhaltsam sich nähernde schreckliche Ende ahnt und dennoch überrascht wird von der Konsequenz, mit der sich letztlich das Schicksal des "Direktors" erfüllt.
Ein Buch für die Nachkriegsgeneration auf beiden Seiten des "Eisernen Vorhang", die viel wiederentdecken werden, was sie schon lange vergessen gleubten und ein Buch für die "Nach-Mauer-Generation", um zu erfahren, was ihre Eltern und Großeltern in den frühen Jahren der DDR und der Bundesrepublik umgetrieben hat."

Pressestimmen
… verwebt der 1953 geborene Kaufmann Kindheitserinnerungen mit Familienüberlieferungen. Sein Berliner Milieu, das Schicksal seines Vaters, selbst kleiner Angestellter der HO, und des Bruders, der "rübermacht" in die Pfalz, verspinnen sich. Seitenweise verträumt sich Kaufmann in diese Zeit, legt aber einen lesenswerten Erstling vor. Für zeitgeschichtlich Interessierte. (Tageszeitung "Die Rheinpfalz")
Kurzbeschreibung
Ostberlin, Mitte der fünfziger Jahre des 20.Jahrhunderts. Die Familie Sonderling ist in einer Krise. Der älteste Sohn, gerade mündig geworden, flüchtet in den Westen und diskutiert nachträglich mit seinen Eltern über die Notwendigkeit und Legitimität seiner Entscheidung. Er führt die unfreien Verhältnisse in der DDR als Grund an. Sein Vater glaubt nicht an das bessere Deutschland im Westen, das noch auf weiten Strecken von den ehemaligen Nazis geprägt ist, wie er meint. Er will seinem Sohn beweisen, dass man es mit Anständigkeit und Fleiß überall zu etwas bringen und ehrenvoll leben kann. Die Tragödie nimmt ihren Lauf.


5. Die Seelenräuberin

Genre Horror
ca. 320 Seiten

Kurzbeschreibung
Layla Mendes der weisse Werwolf bekommt eine Schocknachricht. Mark Bishop, ihr Verlobter wurde bei einem Einsatz für das Convento entführt. Übereilt reist Layla nach Brasilien und bekommt es mit einer übermächtigen Gegnerin zu tun. Der Seelenräuberin, einer Magierin, die den Geist praktisch jedes Lebenswesens kontrollieren kann. So hat Layla keine ruhige Minute, muss sie doch jede Sekunde mit einem Angriff eines dieser von der Seelenräuberin kontrollierten Wesen erwarten. Sie geht trotzdem zusammen mit Ana Maria ihrer Schwester und einigen neunen Verbündeten in die Höhle des Löwen. Den Urwald am Amazonas, das angestammte Gebiet der Seelenräuberin.


6. Norddeutschland Morddeutschland

Mein Tipp des Tages für den norddeutschen Krimifan.
Genre Krimi
450 Print Seiten
Durchschnittliche Kundenbewertung
3.8 von 5 Sternen (32 Kundenrezensionen)

 Leserstimmen
"Nette Leselektüre für den Sommerurlaub. Die ersten zwei sind gut, der letzte lässt zu wünschen übrig. Trotzdem hat das Lesen Spaß gemacht."
"Wenn man den norddeutschen Dialekt beherrscht und diesen in der ersten Geschichte anwendet, hat man noch mehr Spaß beim Lesen. Mein persönlicher Favorit. Sehr flüssig geschrieben, mit vielen Details, die aber nicht überladen daherkommen."
"Die zwei ersten Krimis sind sehr spannend. Auch die sehr schöne Beschreibung der nordischen Landschaft ist sehr einprägsam. Die dritte Geschichte verliert an den beiden ersten."
"Krimi Nummer 2 und 3 fand ich okay. Gut geschrieben, interesante Wendungen."


Kurzbeschreibung
Ostfriesland, Rügen und Hamburg sind die Schauplätze dieser drei Krimis ( 2 Romane und eine Kurzgeschichte.

Inhalt:
Eine Kugelk für Lorant (Alfred Bekker)
"Boßeln in Ostfriesland kann mörderisch sein."
Rügen, Ranen, Rachedurst (Alfred Bekker & Albert Baeumer)
"Eine Mordserie auf Rügen - und der Maden-Doc muss ermitteln"
Die Tote im Bett (Hendrik M. Bekker)
"Im Bett stirbt man friedlich - aber nicht im neuen Fall des Hamburger Kommissars Dreyer"


7. Guckt mal alle her ich bin nackig

Genre Humor, wer darüber schmunzeln oder auch lachen kann ;-)
110 Seiten

Kurzbeschreibung
Henriette Frädrich erzählt mit ihrer ehrlichen, erfrischenden und humorvollen Art rotzfreche, nicht immer politisch korrekte aber auch philosophische Geschichten aus dem Alltag und schildert Situationen, die wir alle irgendwie kennen. Sie erzählt vom ewigen Spagat als Mutter und "Karrierefrau", sie plädiert für "normalen Sex", sie nimmt Alltags-Phänomene wie das Posten von Kinderfotos bei Facebook unter die Lupe, sie regt sich über Arschlochkinder auf, ist traurig über das verlorene Geburtstagsgefühl, sagt die Wahrheit über Urlaub mit Kleinkindern, und, und, und ... Geschichten zum Schmunzeln, Aufregen und Nachdenken

Aus dem Inhalt:
Ein Weihnachtsmärchen // Achtung! Ich mach´ mich gleich nackig! // Ich möchte wieder Kindergeburtstag haben! // Technikoverkill: Wer benutzt eigentlich Siri? // Angst im Dunkeln: Vom Schisser zum Beschützer // Ich bin eine Rabenmutter // Tschüss Sommer - Hallo Scheiß-Winter! // Was ich von meinem Sohn lernen kann: Planlos sein // Erlebnisfrigide: Ich spüre nichts // Der Mann in meinem Kopf // Jennifer Garner, komm zurück! // Urlaub + Kleinkind = Horror: Die große Urlaubslüge // `N Stück Kuchen für 3,90?! // Arme Kate! // Mütterwidersprüche // 8 Gründe, warum das Posten von Kinderfotos bei Facebook halb so wild ist // Verloren in der großen Freiheit // Was ich von Trotros Mama lernen kann // Handyterror, Ohrenmüll und Telefonintimsphäre // Der Mann, der am Gate weinte // Das Universum betreffend // SPAM-Alarm: Lasst mich doch alle in Ruhe! // Spielplatzterror: Kinder sind Arschlöcher // Fußball - Spiel des Lebens // Immer druff uff Till Schweiger! // Warum man sich berühmte Orte nicht anschauen sollte // Der beste Artikel der Welt! // Was Babies mit schwarzen Löchern zu tun haben // Ich hätte gern Merci erfunden //