Freitag, 7. Februar 2014

Sechs + sieben kostenlose Amazon ebooks sowie Google Filme ab 0,99€

Die *Mondgeschöpfe* unserer Zeit sind *die Kadaver Sammlerinen* einer vergangenen Epoche.
Damals hieß das Duell noch *Oskar vs die Todesgöttin* die ihre
*Spuren in der Zeit* hinterlassen haben.
Das *Schicksal* der "geliebten Teufelin* konnte daher nur durch das *das Band der Mykerinos* geschnürt werden...

...und wie immer gilt es zu prüfen ob die Bücher noch kostenlos sind.

Google Play Filme ab 0,99€

weitere 6 kostenlose ebooks

1. Mondgeschöpfe

Genre Kurzgeschichten
156 Seiten


Durchschnittliche Kundenbewertung

Kurzbeschreibung
Diese Geschichten führen Menschen in Situationen, aus denen es in der Regel keinen Ausweg gibt: Ragnos stürzt mit dem Balkon ab, Yason wird erhängt, bei der Heavymetal-Gruppe Deathville stirbt ein Mitglied nach dem anderen. Eine ägyptische Göttin hilft dabei. Aber mit "Ganz cool", Mylady" und "Shoki" kommt plötzlich eine andere Note in den Reigen der Geschichten. Hier merkt man
deutlich: Es kann auch Rettung geben.


2. Die Kadaver Sammlerin

Genre Horror - Thriller.  Genuss von Manfred Köhler
111 Seiten

Durchschnittliche Kundenbewertung

Leserstimmen
Wenn dieses E-Book ein Printbuch wäre, würde ich es als "Pageturner" bezeichnen - ich habe es in einem bzw. zwei Sessions durchgelesen, nämlich während zwei Bahnfahrten. Der Leser wird sofort in die Handlung gezogen, die sich flüssig liest - verstörende Momente erscheinen zunächst nur klein und nebensächlich, während sich das Grauen langsam aufbaut.
Man merkt, dass hier ein Profi am Werk ist. Mir war Manfred Köhler bisher hauptsächlich als Autor von Krimis bekannt. Aber der Mann kann auch Horror. Echt. Eine klare Leseempfehlung von mir!

Mit geschicktem indirektem Grusel schafft es Manfred Köhler, einem eine Gänsehaut über den Rücken zu jagen. Ich möchte über den Inhalt nicht viel verraten, nur, dass die anderen Rezensionen alle in dem Punkt Recht hatten, dass es eine wirklich neue Idee war, die einem hier Angst einjagt.

Die Umsetzung dessen war dann doch eher ernüchternd bzw. vorhersehbar. Spannung kommt auch nur selten auf.

Nichtsdestotrotz ist "Die Kadaver-Sammlerin" lesbar. Ich habe mich nicht unbedingt gelangweilt.

Kurzbeschreibung
Im leerstehenden Nachbarhaus der Familie Reinhardt treibt sich eine unheimliche alte Frau herum, bei der es sich offenbar nicht um einen lebendigen Menschen handelt. Als Axel Reinhardts Vater im Sterben liegt, lässt er sich in das Haus bringen, um mit der verirrten Seele Kontakt aufzunehmen und sie ins Jenseits zu begleiten. Das Vorhaben geht schief, und die Folgen für den Sterbenden sind verheerend. Es zeigt sich, dass die alte Frau keine harmlose Gespenstererscheinung ist, sondern ein Wesen, um das selbst der Tod einen großen Bogen macht...


3. Oskar vs die Todesgöttin Teil 1

Genre Thriller
111 Seiten

Durchschnittliche Kundenbewertung

Leserstimmen
Ein großartiges Buch, welches sich absolut mit anderen herausragenden Büchern des Genres messen kann. Absolut empfehlenswert. Konnte es kaum aus der Hand legen, nachdem ich mit dem Lesen angefangen hatte.

Bei Oskar und Co hat der Autor einiges vorgelegt. Interessante Typen und Schauplätze, Spannung, eine Prise Sex und Gewalt, originelle Dialoge, eine Flapsigkeit im positven Sinn sind alles Zutaten für einen angehenden Kultstatus.
Wäre da nicht das etwas zu lange erste Kapitel, hätte ich Oskar 5 Sterne verpasst. Aber ok, der Autor muss am Anfang mehr erklären, quasi die Figuren erstmal einführen.

Ein Thriller, wo man mit den Hauptdarstellern sympathisiert, Charaktere super dargestellt, Dialoge mit gutem Witz/Humor, unerwartete Wendungen.

Fazit: sehr unterhaltsam, könnte von der Story her sofort verfilmt werden. Ich wüsste auch schon Schauspieler, die für die Hauptrollen geeignet wären.

Kurzbeschreibung
Oskar Randow ist ein aus der Art geschlagener Auftragsmörder. Der unfreiwillige Profikiller auf dem zweiten Bildungsweg ist ein Misanthrop, der mit einem rüpelhaften Chaoten als Kumpel, Jobbeschaffer und Organisator in Personalunion geschlagen ist. Zudem verwandeln sich "Kunden" (= potenzielle Opfer) in Auftraggeber, Affären in Kunden, Kunden in die vermeintliche Liebe des Lebens… und mehr.
Das härteste aber ist die sehr wahrscheinliche Möglichkeit, auf eine Todesgöttin aus Fleisch und Blut zu treffen. Und das ist dann wirklich kein Spaß mehr.
Im ersten Teil geht es um einen "Kunden" im künstlerischen Milieu. Oskar soll einen reichen Galeristen erledigen. Doch Nikolas Tyron hat anderes im Sinn, als sich abknipsen zu lassen. Oskar wird gewissermaßen umgeleitet. Auf eine Frau, die niemanden kalt lässt.



4. Spuren in der Zeit

Genre Erzählung
719 Seiten
Noch keine Leserstimmen

Kurzbeschreibung
Eine Liebesgeschichte die über Raum, Zeit und den Tod hinaus geht.

Das Buch ist meiner Frau zu unserem 10. Jahrestag gewidmet.

"Der 19 Jahre alte Takamichi steht am Ende seines Lebens, oder vielleicht auch am Anfang einer großen Reise. Nach dem Verlust seiner geliebten Schwester, getrieben nur von dem Gedanken ihren letzen Wunsch zu erfüllen begibt er sich auf eine Reise jenseits der Vorstellungskraft. Wird er die Antwort auf die Frage finden die uns alle bewegt: Überdauert Liebe die Zeit, sogar den Tod ?
Reise mit Taka einmal um die Welt und quer durch die Zeit, und folge deinem Herzen."


5. Symbiose / Schicksal

Genre Fantasy Roman
399 Seiten
11,69€ Taschenbuch

Durchschnittliche Kundenbewertung

5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne: (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne: (0)




Leserstimmen
Andrea Brunner-Huysamen schafft es, die Protagonisten so gut zu beschreiben, dass man meint sie persönlich zu kennen. Der Schreibstil ist flüssig und auch die Beschreibungen wundervoll, in das Haus was Youna gekauft hat, hatte ich mich sofort verliebt und so ging es durch das Buch mit wahrem Kopfkino richtig gut geschrieben. Leicht wird man in eine Welt von Dämonen und Engel entführt und auch Spannung wird so gut eingebaut, dass man nicht mit dem Lesen aufhört. Ehrlich gesagt, Seth war mir sehr sympatisch und ich hätte ihm die große Liebe gewünscht, aber alles geht dann eben nicht................ wunderbar fürs Herz.

Eines jedoch kann ich jetzt mit absoluter Sicherheit sagen: sollte die Menschheit dereinst von Dämonen und Engeln heimgesucht werden und agierten diese dann so dilettantisch wie die Protagonisten dieses Buches, wir könnten uns beruhigt zurücklehnen, zum Popcorn greifen und völlig entspannt zusehen. Kann gar nix passieren!

Der Schreibstil der Autorin ist toll, sie schreibt flüssig und nicht allzu lange Kapitel.
Zum Ende hin ballt sich eine gewaltige Spannung auf, der Leser erfährt Geheimnis um Geheimnis und kann einzelne Puzzleteile wieder zusammenfügen.
Eine mitreissende Story, so schön wie tragisch. Eine Leseempfehlung und Hoffnung auf eine Fortsetzung!

Kurzbeschreibung
Youna hat endlich den Sorgerechtsbescheid für Fabienne, ihre 11 Jährige Schwester, in der Tasche. Zusammen mit ihrer besten Freundin Lucia will sie ein neues und sorgloses Leben beginnen. Eigentlich fängt alles gut an, bis Youna sich in den attraktiven aber undurchsichtigen Logan Blair verliebt. Schnell begreift sie, dass das gewünschte Leben nur ein unerfülltes Verlangen bleiben wird. Denn Logan ist ein Dämon. Doch das ist nicht der einzige Grund zur Sorge. Fabienne und Lucia haben einen schrecklichen Unfall. Danach wird nichts mehr wie früher sein. Youna‘s kleine Familie hat mehr mit Logan gemein als sie es je für möglich hielt. 



6. Geliebte Teufelin

Genre Roman
291 Seiten

Durchschnittliche Kundenbewertung

Leserstimmen
Ich kann mich der Schreiberin des ersten Kommentars nur anschließen. Der Roman ist sehr amüsant und unterhaltsam. Neben den schon erwähnten ungewöhnlichen Charakteren gefallen mir besonders die Dialoge. Beim Lesen des Textes kann ich mir die Unterhaltungen so lebhaft vorstellen, als liefe vor mir ein Film ab. Die Story wäre grundsätzlich gut als Drehbuch-Vorlage geeignet. Ich mag allerdings keine Horrorfilme. Die Szenen in Satans Gewölbe mit den ganzen Foltergeräten stelle ich mir auf einer großen Kinoleinwand sehr gruselig vor. Aber, wer es mag'

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, warum man dieses Buch lesen sollte. Natürlich ist es eine schöne Idee, dass Teufel und auch Engel hier unter uns leben und arbeiten. Allerdings wurde diese Idee nicht bis zum Schluss ausgemalt. Immer dann wenn es interessant wird, bricht der Author ab und wendet sich wieder seiner etwas seltsamen Geschichte zu.

Auch ich wurde gut unterhalten und habe - einmal angefangen - das ebook fast nicht mehr weglegen können. Insgesamt eine nette Story und gut zu lesen. Leider war das Ende keine Überraschung, das hätte der Autor spannder gestalten können. Auf alle Fälle kann ich das Buch guten Gewissens weiterempfehlen.

Kurzbeschreibung
Sie ist jung (was sind schon 150 Jahre), unglaublich sexy, intelligent, ein wenig chaotisch, sensibel, aber manchmal auch brutal. Manchmal sieht sie aus wie eine alte Frau, dann wieder wie ein Filmstar. Ihre Körbchen-Größe wechselt sie wie andere Frauen ihre Schuhe. Sie ist stärker als jeder Mann, aber bei Cornelius wird sie schwach, obwohl sie als Teufelin sich nicht in einen Menschen verlieben darf. Cornelius ist ein erfolgreicher Autor, führt ein stressiges Leben und hätte eigentlich lieber seine Ruhe. Er hat ein Buch über den Teufel geschrieben und hätte nie gedacht, dass es ihn wirklich gibt und dass er eines Tages sogar seine Tochter kennen lernen würde. Hätte er sie bloß nie getroffen, denn mit der Ruhe ist es jetzt endgültig vorbei. Er begegnet nicht nur ihrem Vater, Luzifer, sondern zu allem Überfluss taucht auch noch ein zweiter Teufel auf, Satan persönlich. Neben diesen Hauptprotagonisten bevölkern auch noch etliche andere, zum Teil etwas merkwürdige Figuren die Geschichte. Einige davon müssen nach einem Zusammenstoß mit Luzia dringend ins Krankenhaus, andere brauchen eher einen Sarg. Ein weiblicher Engel wäre gerne mal so richtig böse und Gott…? 




7. Das Band des Mykerinos Band 2

Genre Fantasy Roman für für Jung und Alt
330 Seiten

Durchschnittliche Kundenbewertung
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Sterne:
 (1)




Leserstimmen
Überdurchschnittlich gute, fast schon geniale All- Age- Fantasy mit Schwerpunkt auf jugendliche Leser.
Spannung ohne übermäßige Gewalt, locker und leicht zu lesen. Die Bösewichte sind schon einen Tick böser als im ersten Teil. Die Geschichte mit ihren Figuren und ihrer Handlung reift weiter. Wenn der Autor sich treu bleibt wird er in der nächsten Fortsetzung noch mal eins draufsetzen.
Aber ein kleiner Wermutstropfen bleibt: Viel zu kurz!

Herr Meyner gibt sich viel Mühe. Es bleibt aber,was der erste Band schon war: Ein Kinderbuch. Die Ausdrucksweise und der ganze Ablauf erinnert mehr an ein Märchen als an eine Fantasy-Saga.

Sehr unterhaltsam, leicht zu lesen, mann kann nur schwer aufhören zu lesen. Kann fast mit Harry Potter konkurieren. Ich bon froh dass es eine fortsetzung gibt.
Kurzbeschreibung
Adrian Pallmer hat nur ein Ziel vor Augen - er will in die Fußstapfen seines verstorbenen Großvaters treten, der ein großer Magier war. Allein auf sich gestellt, begibt er sich auf eine gefährliche Reise, um vier schwierige Aufgaben zu erfüllen, die ihm sein ganzes magisches Können abfordern und ihn immer wieder bis an seine Grenzen führen und oft sogar noch ein gutes Stück weiter...

Sein Weg führt ihn in die Wüste Afrikas, nach Kreta und schließlich nach Tibet, in die Höhen des Himalaja. Dabei trifft er auf eine Voodoo-Hexe, wilde Pegasos, wütende Wasserdrachen, gemeine Kobolde und andere magische Wesen - und nicht alle sind ihm dabei freundlich gesinnt.