Freitag, 11. Juli 2014

7 kostenlose ebooks. Alleine 2 von Manfred Köhler... freu

Falls man eine "kleine Rache zwischendurch" nimmt, muss man sich nicht wundern "das die Wölfe Nachts kommen" .
Genauso abscheulich ist es nämlich wenn wenn sich jemand ins "Labyrinth der Lügen" begibt, um einen "fingierten Ausbruch" zu melden, um dann festzustellen "das ihm auch nichts fehl(e)t".
Denn "der Mond ist nicht alleine" wenn "der Mann mein Leben zum entgleisen bringt".



Kleine Rache zwischendurch

Genre Thriller
178 Seiten
Taschenbuch 12,90€
Durchschnittliche Kundenbewertung

Leserstimmen
Ein spannendes Buch mit ansprechendem Erzählstil, ich habe es auf einen Rutsch gelesen. Einziger Kritikpunkt: ich habe das Ende gesucht, es war eigentlich nicht ersichtlich, dass dieses Buch an eben dieser Stelle - Lesefortschritt 98% - zu Ende war. Schade, alles ist offen - oder kommt vielleicht bald ein 2. Teil?

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, sehr spannend. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Die Überlegungen die Julia anstellt haben mich sehr in die Geschichte hineingezogen. Das Einzige wirkliche Manko was den 5. Stern gekostet hat, ist das Ende das keins war. Selbst wenn die Geschichte weiter erzählt werden soll, sollte doch erkennbar sein, dass ein Ende einer Episode erreicht ist.

Kurzbeschreibung
Dr. Armin Getti, reicher Staranwalt, feiert seinen fünfzigsten Geburtstag. Was Rang und Namen hat, fährt bei der Villa Julia vor und gratuliert. Sogar das Fernsehen ist mit dabei. Es geht zu wie auf dem Wiener Opernball. Ballkönigin ist Dr. Gettis 29jährige überaus attraktive Gattin Julia. Jeder sieht in ihr Gettis teuerstes Spielzeug. Julia nimmt diese Rolle an und spielt sie perfekt. Julia jedoch führt ein Doppelleben. Sie beschafft Informa-tionen für große Firmen, nicht immer ganz legal. Ihr Gatte ahnt nichts. Für ihre Dienste wird sie großzügig belohnt, aber wehe dem, der sich, wie der Schiffbauer Großmann, nicht an die Abmachungen hält. Sie rächt sich an ihm, doch ihr unterläuft ein Fehler. Kriminalhauptkommissar Rex Palmer, der Julia seit ihrer Geburt kennt, weiß um ihre Machenschaften, doch er schweigt. Julia schwört ihm unter Tränen mit dem riskanten Geschäft aufzuhören und nur noch die liebende Gattin zu sein. Gerade jetzt taucht ein Mann mit einem verlockenden Angebot auf …




Nachts wenn die Wölfe kommen

Genre
465 Seiten
Durchschnittliche Kundenbewertung

Leserstimmen
Also eigentlich nicht mein Fall, romantisch angehauchter "Fantasie-Kram". Aber bei der Leseprobe hat es mich wirklich gepackt. Und bereut habe ich es absolut nicht. Nur dass ich die letzten Tage öfters mal viel zu spät die Nachttischlampe augeknipst hatte. Spannend, mit lebendigen Karaktären, vielen unvorsehbaren Wendungen und trotzdem eine schlüssige Geschichte. Sehr zu empfehlen!!!!

Ich habe mir das Buch auf Grund der positiven Rezensionen ausgeliehen. Leider kann ich mich diesen nicht anschließen. Es hätte ein richtig gutes Buch werden können. Wenn, ja wenn da nicht diese ständigen Wiederholungen gewesen wären. Emotional wie inhaltlich. Als wenn die Schreiberin dem Leser nicht zutraut wirklich verstanden zu haben, was sie ausdrücken möchte. Die anfangs positiven Gefühle beim Lesen wandelten sich in total genervte. Schade. Wirklich schade. Dies ist ausdrücklich meine ganz persönliche Meinung!

Dieses Buch von Sandy Kien ist Spannung pur! Und doch wirkt nichts übertrieben, alles fügt sich in die Geschichte ein. Die handelnden Personen sind wunderbar beschrieben, es ist nicht schwer, sich in sie hineinzuversetzen und mitzufühlen.

Ein Fantasy-Roman? Wer weiß, was davon doch Wirklichkeit ist... oder werden könnte, wenn die Menschheit endlich zur Besinnung käme und die Schöpfung wieder entsprechend achten würde.

Kurzbeschreibung
Jerome Anderson tut der Wolf, den er in der Nacht auf der Straße angefahren hat, unendlich leid. Weiß er doch nicht, dass er bereits zu diesem Zeitpunkt von dem Wolfswesen beobachtet wird. Zudem hat er keine Ahnung davon, dass dieses für ihn unbekannte Wesen, welches eigentlich nicht existieren dürfte, sein Leben gründlich ändern wird, bis ihm Nikee über den Weg läuft. Er beginnt zu begreifen, es mit höheren Mächten zu tun zu haben … und, er verliert sein Herz. Doch ist diese Konstellation überhaupt möglich?



Im Labyrinth der Lüge

Genre Roman
236 Seiten
Taschenbuch 7,42€
6 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne: (0)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Sterne: (0
)





Kurzbeschreibung
Robert, Sekretär bei dem reichen Goldhändler Fritz Stein, gerät unverschuldet in die Finanz-Betrügereien seines Chefs. Seit Jahrzehnten schmuggelt Stein Goldbarren nach Österreich und lässt sie beim Österreichischen Hauptmünzamt in Goldmünzen prägen. Hohe Beamte verdienen mit. Schließlich wird die Wirtschaftspolizei aufmerksam. Stein beschuldigt Robert. Dieser wird zum Spielball der Mächtigen. Sein Leben verändert sich dramatisch – das Urteil lautet: Schattendasein, ein Leben lang. Doch Robert wehrt sich. Erbittert kämpft er um sein Recht.




Der fingierte Ausbruch

Genre
299 Seite
Taschenbuch 14,50€
Durchschnittliche Kundenbewertung

Leserstimmen
Von einer guten Freundin wurde mir dieser Roman empfohlen und ich kann mich ihrem Schwärmen nur anschließen, obwohl er eher nicht unter der Rubrik "Frauen-Literatur" zu finden sein dürfte. Ich habe ihn regelrecht verschlungen. Ab spätestens dem Kapitel, mit der Bilderbuchflucht verpasste ich sogar die Tagesschau. Sowas Spannendes und vor allem Mitreißendes habe ich, bis auf zwei-drei Außnahmen, kaum in meinem Bücherregal!!!

 ich bin stellenweise mit den sprachlichen formulierungen nicht zurecht gekommen (mal von grammatikalischen und rechtschreiblichen fehlgriffen abgesehen), da sie weder von uns ostdeutschen noch gerade zu jener zeit vor dem mauerfall so gebraucht worden wären. wenn in bautzen 2 und anderen stasi-gefängnissen wirklich solche grausamen, menschenunwürdige methoden angewandt worden sind, dann ist das zwar in keinster weise besser als in dem regime, dem wir vorher erst entkommen sind und überhaupt nicht zu entschuldigen, auch in zeiten des kalten krieges nicht, und daher bedauerlich und unverzeihlich jenen gegenüber, die darunter leiden mußten und eventuell noch immer leiden.
dennoch finde ich an vielen stellen des buches den zur schau getragenen haß und die damit verbundenen formulierungen zu übertrieben und plakativ, sodass sie die eigentlich doch spannende erzählungen zu sehr übertünchen. der held des ganzen geschehens, tobias würstel, ist dennoch sehr sympathisch und lässt einen mit ihm fühlen, leiden, zittern, bangen, hoffen und freuen, auch wenn er am ende ... ach neee, das müßt ihr selber herausfinden ;)

Nahezu in einem Rutsch gelesen. Erstaunlich spannend und authentisch formuliert geschrieben. Ein Tatsachenroman, den ich teilweise selbst erlebt und erlitten habe. Die meisten Episoden sind mehr oder weniger bekannt und belegt. Wesentlicher Unterschied zur real existierten Wirklichkeit ist, dass wahrscheinlich keine einzelne Person allein tatsächlich alles in dieser vergleichsweise kurzen Zeit physisch ertragen musste. Das Buch ist eine zeitgemäße Mahnung an alle Ostalgiker, die die dominanten Schattenseiten der DDR für überzogene Ausnahmen halten.
Kurzbeschreibung
Der unbekannte Hobby-Schriftsteller Tobias Würstel sitzt zum zweiten Mal als Politischer im berüchtigten Zuchthaus Bautzen II.
In naiver Aufrichtigkeit glaubt er, die Pflicht zu haben, den von Mielkes Schergen vertuschten Kindesmissbrauch eines
hohen, kommunistischen Parteifunktionärs im freien Europa zu publizieren. Seine "kaltschnäuzige" Widerspenstigkeit empört ihre Hoheiten, die SED-Unrechtsfürsten des Politbüros. Sie beschließen, seine rechtlich legitimierte Liquidierung. Mithilfe seines in den Knast eingeschleusten Helfers, wagt Tobias
Würstl eine abenteuerliche Flucht über Ungarn in die Freiheit und ahnt nichts von der Gefahr, die ihm von der anderen Seite droht.
Spannend wie ein Hitchcock, erschütternd wie ein Erdbeben!





...das ihm auch nicht eines fehlet.. Nicht mehr kostenlos 2,98€

Genre Krimi
208 Seiten
Durchschnittliche Kundenbewertung

Leserstimmen
Hinter einem nichtssagenden, unglücklich gewählten Titel verbirgt sich ein unglaublich guter Thriller!

ausgesprochen spannend und aussergewöhnlich. Gute Story, allerdings vom Schreibstil her noch etwas anfängerhaft. So richtig in der Literatur ist der "Schreibet" auch noch nicht: Man muss über stümperhaftes Geschreibe schon mal hinwegsehen. Aber trotzdem, ganz tolle Geschichte.



Kurzbeschreibung
Die nackte Frauenleiche starrt, mit lidlosen Augen, ins Leere. Die Schnittverletzungen im Gesicht und auf dem Körper sind zahllos, ebenso die Brandwunden, die offensichtlich, von ausgedrückten Zigaretten stammen. Ihr Rückgrat wurde mit einem Spaten durchtrennt.
Die einzige Verletzung, die auf Post Mortem hinweist, ist ein Brandzeichen in Form eines merkwürdigen Symbols.
Kommissarin Jacoby betrachtet befremdet das flache Grab, mitten in der Grünanlage einer vielbesuchten Touristen-Attraktion. Die Leiche sollte, offenkundig, möglichst schnell gefunden werden....



Der Mond ist nicht allein

Genre Fantasy
770 Seiten
Durchschnittliche Kundenbewertung

Leserstimmen
fantastisch! Fesselnd und spannend wird vom Autor eine neue Welt erschaffen. Game of Thrones, Avatar, Handelsmethoden der Hanse im Mittelalter, ein wenig von all dem und die unbegrenzte Fantasie dieses vielversprechenden jungen Autors. Hoffentlich werden wir irgendwann die bestimmt unglaubliche Verfilmung dieses Fantasy - Epos erleben.

Erst kommt der Autor nicht zu potte - worum geht es - dann geht er endlos ins Detail - kurz vorm aufgeben wurde es doch interessant, um dann sang- und klanglos zu enden.

Grundsätzlich kann ich den bisher geäußerten Ansichten nur voll zustimmen. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und die Ausgestaltung ist in mehrerer Hinsicht außergewöhnlich. Deswegen vergebe auch ich fünf Sterne.
Mehr über den Inhalt zu verraten wäre tatsächlich eine Schande. Also lasse ich es sein. Es geht zur Abwechslung einmal nicht darum das absolute Böse zu besiegen oder zu einer heroischen Queste aufzubrechen.
Trotzdem – oder gerade deswegen - möchte ich aber einen Aspekt herausstellen: Ich habe „Der Mond ist nicht allein“ vor allem als eine große Abenteuergeschichte empfunden. Es ist nicht so, dass die Protagonisten, wie das in manchen Fantasyromanen der Fall ist, von einer haarsträubenden Lebensgefahr in die nächste rennen. Auch die Frage ob sie Wohlstand und persönliches Glück erreichen können, ist in dieser Hinsicht bedeutsam.


Kurzbeschreibung
Was haben ein Einkaufsbummel in der Fußgängerzone, ein Flug über den Atlantik und ein Judoturnier in Frankreich gemeinsam? Eigentlich nur eines: Nirgendwo ist man wirklich sicher davor, dass plötzlich etwas Unvorhergesehenes über einen hereinbricht.
So ergeht es auch Lena, Konstantin, Verena und ihren Mitstreitern. Unvermittelt findet sich jeder von ihnen in einer vollkommen ungewohnten Umwelt wieder.
In welche fremde Welt hat es uns verschlagen? Wie soll man hier im Dschungel, in einer eisigen Bergwelt oder einer vollkommen fremden Stadt überleben, wie sein Leben gestalten?
Kaum ist auf diese Fragen eine vorläufige Antwort gefunden, da zeichnen sich neue Gefahren ab. Eine Großstadt stirbt den ökologischen und ökonomischen Tod und wird zur Bedrohung für eine ganze Region und für die irdischen Besucher. Vom ihrem Überleben könnte aber noch viel mehr abhängen. Letztendlich steht das Schicksal mehr als einer Welt auf dem Spiel.




Der Mann, der mein Leben zum entgleisen brachte.

Genre Thriller
349 Seiten
Durchschnittliche Kundenbewertung
5 Sterne:
 (56)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (5)




Bei den vielen guten Rezensionen muss ich doch keine Leserstimmen anführen.

Kurzbeschreibung
Der Millionenerbe Frank Fercher führt mangels ernsthafter Aufgaben ein Leben als Draufgänger. Aus reinem Übermut legt er sich mit einem Kriminellen an, doch der vermeintlich harmlose Nervenkitzel hat Folgen: Frank Fercher wird entführt, um sein Vermögen gebracht und kommt erst nach langer Odyssee wieder frei. Am Existenzminimum vegetierend, perspektivlos und verbittert, beschließt er, dem Entführer wenigstens einen Teil des Lösegeldes wieder abzujagen...