Freitag, 1. November 2013

Heute zum Wochenende drei Krimis, ein Fantasy Abenteuer, ein Buch das Spaß macht und letztendlich ein Band mit 11 Romanen. 
Alles was das Wochenende begehrt.... 


Hannas Wahrheit

Genre Krimi
Viele gute Rezensionen
402 Print Seiten
"Es gibt Schönheit mitten im Leiden, Freude in der Trauer, Hoffnung in der Verzweiflung und neues Leben sogar im Tod." nigerianische Lebensweisheit

Bei ihrer Arbeit für die Zeitschrift National Geographik in Nigeria gerät die Fotografin Hanna Rosenbaum in eine kriegerische Auseinandersetzung. Sie gehört zu den wenigen Überlebenden bei dem Überfall auf ein afrikanisches Dorf. Ihre Fotos von dem Angriff werden vom deutschen Militär beschlagnahmt. Zurück in Deutschland versucht Hanna zu vergessen, was in Afrika passiert ist. Doch schnell wird klar, dass Hanna viel tiefer in die Geschehnisse in Afrika verstrickt ist, als sie selbst es für möglich gehalten hätte. Am Ende weiß Hanna nicht mehr wem sie trauen kann und wem nicht.



Fahim - Jenseits aller Vernunft

Genre Krimi 
147 Print Seiten 
Ein emotionaler Krimi/Thriller für junge & junggebliebene Leser
Kiel-Mettenhof. Ein Hochhaus-Ghetto, in dem für gewöhnlich keine Helden geboren werden.
Gewalt, Zerstörung und Armut bestimmen das Leben des jungen Fahim.
Als der Bundesnachrichtendienst ihn als »Aushilfsagenten« rekrutiert, nimmt sein ansonsten tristes Dasein eine überraschende Wende.
Zuletzt hängt es allein an diesem jungen Türken, ob die Bewohner Hamburgs auch in Zukunft ruhig schlafen können ...
Heute 


Der Kalender für die tägliche Dosis

Genre Krimi 
394 Print Seiten 
Mehr als zwei Sätze braucht die Hamburger Autorin nicht, um eine Geschichte zu erzählen. Geschichten, in denen Leben und Tod so nah beieinander liegen, dass für ihre Protagonisten der Titel "Shorty to go" durchaus wörtlich zu nehmen ist und auch Krimifans mit knappem Zeitbudget ein Mordsjahr garantieren.

"Sie blickte auf das Jahr zurück. Er ließ sie darin verweilen."

"meisterhafte Kunst der (Krimi-) Kürze"
Petra Weber / Krimikiosk


Die Angst geht um in Narrenberge

Mein Tipp. Zum zweiten Mal kostenlos. 
Die 79 Print Seiten lesen sich wie im Flug, ein Angriff auf die Lachmuskeln.... 

Margaretha Main, die elfengleiche Retha und eine Lausefrau, wie sie im Buche steht, beschreibt das Leben in Narrenberge. 
Unbekannte Strichmännchen aus dem All bringen sowohl den Herrn Ministerpräsidenten, als auch Polizisten, Bäckereifachverkäuferinnen und Bürgermeister an den Rand des ganz normalen Wahnsinns. Selbst ein Milchlasterfahrer wird am Verzehr seiner gebutterten Rosinensemmel gehindert. 
Die Angst geht um in Narrenberge ist Humor pur für Mädchen von neun bis neunzig.



Lasst die Toten ruhen

Verschiedene kurze Romane. 
Gottfried Peter Rauschnik: »Die Totenbraut«
E. T. A. Hoffmann: »Cyprians Erzählung«
Ernst Benjamin Raupach: »Lasst die Toten ruhen«
Karl Spindler: »Der Vampir und seine Braut«
Leopold Ritter von Sacher-Masoch: »Die Toten sind unersättlich«
Karl Heinrich Ulrichs: »Manor«
Karl May: »Ein Vampir«
Paul Heyse: »Die schöne Abigail«
Stanislaw Przybyszewski: »De profundis«
Viktor von Andrejanof: »Der Vampir«
Hermann Löns: »Der Vampir«



Luna Atra

Ca. 450 Print Seiten 
Ein blutiges, böses, einfühlsames und anrührendes Fantasy Abenteuer. 
Ein außergewöhnliches Mädchen im Kampf gegen seinen schlimmsten Feind: sich selbst

Als Lauras Schule am Tag ihres Abschlussballs in Flammen aufgeht, scheint auch ihr altes Leben zu Asche zu zerfallen. Von zwielichtigen Gestalten verfolgt, bleibt dem Mädchen keine andere Wahl, als alles hinter sich zurückzulassen und die Flucht zu ergreifen. Einzig Kiro, ein mysteriöser junger Mann, der eine geradezu magische Anziehungskraft auf sie ausübt, steht ihr zur Seite. Jene, die das Feuer gelegt haben, schrecken vor nichts zurück, Laura in ihre Finger zu bekommen. Menschen wie Tiere scheinen ihren dunklen Einflüsterungen zu gehorchen, und bald muss Laura erkennen, dass sie in dieser Welt niemandem mehr vertrauen kann – erst recht nicht jenen, die sie liebt.

Auf sich allein gestellt, lernt Laura, dass auch in ihr eine dunkle Kraft schlummert, die nur darauf wartet, entfesselt zu werden. Je mehr sie von der schrecklichen Wahrheit aufdeckt, desto schwieriger wird es für sie, zwischen Freund und Feind zu unterscheiden. Hat sie sich wirklich der richtigen Seite angeschlossen?