Dienstag, 21. Januar 2014

Leider nur noch 2 ebooks kostenlos 5 kostenlose Amazon ebooks

Heute nur fünf kostenlose Amazon ebooks.

Es gilt immer zu prüfen ob die Bücher noch kostenlos sind.



1. Die Frau am Tor

Genre Thriller
177 Seiten
Zwei sehr gute Leserstimmen
Dieser Roman entwickelt von der ersten Seite an einen starken Sog und eine große Spannung, sodass man kaum ene Lesepause einlegen möchte. Mir gefiel auch, dass er ohne Serienmörder oder übermäßig viel Blutvergießen auskommt und trotzdem ein echter Thriller ist, der an die Nerven geht. Man lleidet förmlich mit dem Protagonisten, der in den Bann dieser fatalen Frau geraten ist. Die Geschichte ist auch stilistisch gut erzählt. Ein echter Lesegenuss, sehr zu empfehlen.

Oh Mann, das Buch ist spannend bis zur letzten Seite. Ich habe die ganze Nacht durchgelesen. Am meisten gefällt mir tatsächlich dieser Robert Kessler. Einerseits ist er so intelligent und weise, andererseits aber auch total gutgläubig.Tja, Frauen halt...


Robert Kessler, ein schon etwas älterer, einst sehr bekannter, weit gereister Reporter, führt ein zurückgezogenes, ruhiges Vorstadtleben. Auf einem nächtlichen Spaziergang in seinem Viertel trifft er am Tor eines Hauses auf eine völlig verwirrte junge Frau, die ihn verzweifelt um Hilfe bittet. Ohne zu wissen, auf was er sich einlässt, folgt er ihr ins Haus und findet dort einen Toten mit einem Küchenmesser in der Brust. Er hilft Julia, so der Name der jungen Schönen, die Leiche aus ihrem Haus beiseite zu schaffen. Von nun an gerät Kesslers eben noch so beschauliches Leben völlig aus den Fugen. Und dann steht auch noch die Polizei vor der Tür und konfrontiert ihn mit weiteren Leichenfunden. 


2. Perfides Spiel

Leider nicht mehr kostenlos 

Genre Thriller
490 Seiten
Wieder kostenlos. Bereits im Oktober vorgestellt.


Durchschnittliche Kundenbewertung


Leserstimmen
Mir hat "Perfides Spiel" sehr gut gefallen. Es handelt sich hier meiner Meinung nach um einen sehr gelungenen Krimi-Triller-Mix.

Die Hauptperson des Romans ist ein Anwalt, der durch einen unguten Zufall unter Mordverdacht gerät. Da es sich um einen Anwalt handelt kennt dieser jedoch seine Rechte und kommt wieder frei, und beginnt selbst zu ermitteln. Dies ist im Buch sehr spannend beschrieben.
Alles in allem kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen. Es ist gut geschrieben und auf jeden Fall nicht Langweilig. Suchfaktor besteht auf jeden Fall, da wenn man mit dem Lesen begonnen hat, man nicht mehr aufhören will/kann.
Der eBook Preis ist super gut! Schon alleine deswegen sehr empfehlenswert!

Selten einen so schlechten angeblichen "Thriller" gelesen. Langweiliger ganz mieser einfacher Schreibstil mit unzähligen Rechtschreibfehlern, was ziemlich nervt. Nicht empfehlenswert!

interessantes Buch, gut lesbar, "mal was anderes", aber eben mit deutlichen Schwächen bei den Charakteren und der Professionalität des Story-Aufbaus.

Kurzbeschreibung
Nico Moretti, ein
Anwalt, der eine viel versprechende Karriere aufgegeben hat, um das
dolche vita an der Riviera zu genießen, findet sich plötzlich als
Hauptverdächtiger in einem Doppelmord.

Der scheinbaren
Willkür der Behörden ausgesetzt, muss er kämpfen, um seine
Unschuld zu beweisen. Doch je mehr er versucht sich zu entlasten,
umso mehr wird er von zusätzlichen, ziemlich unerklärlichen
Zufällen belastet. Er sieht sich einem Psychoterror ausgesetzt.

Angebliche Freunde
bieten Hilfe an, was aber seine Lage nur noch verschlimmert.
Verfangen in einem nimmer endenden Alptraum, greift er verzweifelt
nach Strohhalmen. Sein Schicksal als tragisches Opfer eines
Mordkomplotts scheint unabwendbar.


3. Dunkelkammer Frank Wallerts erster Fall

Genre Thriller
Seiten 226
Wieder kostenlos. Bereits am 25 Oktober vorgestellt.
Ich als Mülheimer habe es natürlich gelesen.
Trotz lokalpatriotismus kann ich es ich mit gutem Gewissen empfehlen ....

Durchschnittliche Kundenbewertung
5 Sterne:
 (69)
4 Sterne:
 (42)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (5)




Leserstimmen
Ich muss meinen eigenen Titel der Rezension schon im ersten Satz relativieren: Man(n) kann sich einem solchen Thema wohl nicht wirklich "gut" nähern. Dafür ist es zu - wie soll ich sagen - brisant, abstoßend, eklig - und doch allgegenwärtig.
Die Charaktere werden nur zum Teil wirklich klar heraus gearbeitet; nicht verwunderlich, wir reden ja hier über einen Teil einer Reihe. Die Rahmenhandlung deutet an, dass es da in weiteren Teilen der Reihe sicherlich noch mehr zu entdecken gibt - daher bleiben am Ende auch einige Handlungsstränge halt offen. Muss man mit leben. Die Rahmenhandlung an sich fand ich persönlich etwas sehr vorhersagbar, aber das war ein gelungener Kontrast zur Haupthandlung und mir daher sehr willkommen.
Es fällt schwer, eine Empfehlung zu schreiben ohne die Auflösung zu verraten. Als Krimi finde ich das Buch genial, aber es wird sicherlich Leser geben, die das hier behandelte Thema nicht lesen wollen. Denen sei gesagt: Es ist - leider Gottes - die rauhe Wirklichkeit, und beileibe nicht nur im hier beschriebenen Gebiet. Für mich war es spannende Lektüre im genau bemessenen Umfang.
Vor dem Autor lüpfe ich meinen (nicht vorhandenen) Hut - es gehört sicherlich Mut dazu, dieses Thema vorzulegen. Warum dennoch keine 5 Sterne? Ganz einfach... ich vermisse das Ende der Rahmenhandlungen. Ich bin nun mal kein Serien-Fan 

die Story "zerfasert" manchmal etwas zu sehr. Bei der Aufklärung des Falls spielt der Zufall eine zu große Rolle. Die Lovestory als Beiwerk? Naja...

Ich muss zugeben, dass ich nach den allerersten Seiten schon gedacht habe, dass es sich um ein wenig anspruchsvolles Buch handelt, das vor allem durch einen besonders brutalen Mord versucht den Leser zu binden und sich damit auch an eine besondere Leserklientel wendet. Schnell entwickelte sich aber eine Geschichte, die es in sich hat. Auch die unterschiedlichen Erzählstränge passten überwiegend gut zusammen. Der Mittelteil war derart spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Ein wenig unspektakulär war dann die Klärung der Falles, aber so ist auch das Leben, daher hierfür keine Abstriche. Das Ende war natürlich ein fulminanter Showdown. Vielleicht ein wenig zu dick aufgetragen und auch etwas vorhersehbar durch den Verlauf der Geschichte, aber trotzdem gut.
Es war natürlich kein absoluter literarischer Hochgenuss wie ihn manche Rezensenten hier einfordern. Für ein Erstlingswerk, das auch noch kostenlos als e-book angeboten wird war es jeoch eine satte Leistung! Wow!!!
Noch ein kleiner Hinweis für allzu kritische Leser, wer schon nichts bezahlen will, sollte doch wenigstens die Größe besitzen, kleine Rechtschreibfehler oder auch sonstige kleinere Ungereimtheiten nicht als Maßstab für die Beurteilung der Güte eines Romans zu nehmen.

 Kurzbeschreibung
Mülheim an der Ruhr. Ein brutaler Doppelmord, eine leere CD-Hülle und ein brennendes Haus bringen den Kripo-Beamten Frank Wallert und sein Team fast zur Verzweiflung. Erst als die 13-jährige Steffie die Bahnen der Ermittlungen kreuzt, kommt Licht in die Dunkelheit.


4. Überwacht S.M.A.R.T virus inside

Leider nicht mehr kostenlos 

Genre Thriller auch für Jugendliche mit einem aktuellem Thema
Seiten 400
Taschenbuch 11,99€

Durchschnittliche Kundenbewertung

Leserstimmen
Smart Virus inside ist ein super spannendes Buch! Das Thema das Steeve M.Meyner hier aufgegriffen und verarbeitet hat ist wirklich brandaktuell und realitätsnah! Einmal angefangen zu lesen, mag man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist wirklich vom Anfang bis zum Ende spannungsgeladen und nicht nur für jugendliche Leser interessant.

aber man hätte mehr daraus machen können. Trotzdem gut geschrieben, manche Actionszene etwas zu konstruiert und mit einigen Zufällen bestückt. Drei Sterne - vielleicht beim Nächsten mehr !

Mit seinem gewohntem Stil, der auch für junge Leser geeignet ist, hat er ein spannendes Buch geschrieben daß mich von Anfang bis Ende gefesselt hat.
Mehrere Handlungsstränge verknüpfen sich allmählich zum großen Ganzen, die einzelen Abschnitte sind kurz gehalten,
so daß man, so scheint es mir, pausenlos von einem Schauplatz zum nächsten hüpft. Man darf gespannt sein auf das nächste Werk des Autors,
mal ganz abgesehen von den Fortsetzungen seiner anderen Werke ;)

Kurzbeschreibung
Juris Arbeitskollegin Loreen verschwindet nach einem Streit mit ihrem Chef plötzlich spurlos - und niemand, außer Juri, scheint sich dafür zu interessieren, nicht einmal die Polizei ...
Als Juris Wohnung kurze Zeit später in Flammen aufgeht und er von skrupellosen Kriminellen, der Polizei und Agenten des CIA gejagt wird, scheint ihn seine Vergangenheit einzuholen, denn er kennt ein Geheimnis, welches er nicht kennen dürfte!
Schon bald muss er feststellen, dass er in einem Netzwerk aus Überwachung und Manipulation gefangen ist, doch auch er kennt sich in diesem Spiel sehr gut aus!
Loreen erlebt unterdessen den Albtraum ihres Lebens, als sie sich in der Gewalt brutaler Entführer wiederfindet, ohne zu wissen, was diese überhaupt von ihr wollen.Und niemand ist da, um ihr zu helfen!


5. Der goldene Kelch

Leider nicht mehr kostenlos 

Genre Kurzkrimis
40 Seiten
Noch keine Amazon Leserstimmen

Drei Kurzkrimis des Agatha-Christie-Krimipreisträgers 2011.

In der Short-Story "Der goldene Kelch" durchstreift ein Profi-Einbrecher einen Kölner Nobelvorort und hält Ausschau nach einem geeigneten Objekt. Als er schließlich in eine vielversprechende Villa eindringt, ahnt er nicht, dass er hier brutal mit seiner Vergangenheit konfrontiert werden wir.

In "Valentins Tag" fragt sich Theo Lanzinger, der erfahrene Mordermittler der Kripo Augsburg, über was er sich mehr ärgern soll: Darüber, dass er offenbar nicht in der Lage ist, den Mord an Bauer Georg Jakob zu klären, oder über seine junge Kollegin Larissa Burger an seiner Seite, die ständig irgend etwas „echt geil“ oder „total krass“ findet und permanent von Dingen wie „Profiling“ oder „evaluierter Perseveranz-Theorie“ faselt.

Im Kurzkrimi "Der Zeit ist es egal" entwickelt der Münchner Max Niederberger einen perfekten Plan, um seine fünfzehn Jahre ältere Gattin Hildegard ins Jenseits zu befördern. Er wird die Tat einem unbekannten Erpresser in die Schuhe schieben, um endlich frei zu sein. Er will schließlich noch was erleben, mal endlich wieder unvernünftig sein, spontan eine Reise machen, sich ein fettes Motorrad kaufen, Sex in der Meeresbrandung haben, Fallschirmspringen, sich die Oberarme tätowieren lassen …