Samstag, 15. Februar 2014

Fünf kostenlose ebooks


Fünf frische Romane und fünf Thriller von gestern. 

Link zu den fünf Thrillern


Und wie immer solltet Ihr prüfen ob die Bücher noch kostenlos sind.


1. Desiderium

Genre Fantasy Roman
327 Seiten
Zwei Leserstimmen
Endlich mal etwas neues, nicht immer die gleiche Geschichte mit anderen Charakteren. Sehr interessant, nicht kitschig, klar eher für das weibliche Publikum. Wann kommt die Fortsetzung?!?

Grundsätzlich muss ich sagen, dass es phasenweise eher mehr auf weibliche Leser abzielt, deshalb ein Stern Abzug.
Ansonsten hat es mir persönlich recht gut gefallen, es ist spannend, unterhaltsam, stellenweise überraschend (ich sag nichts Weiteres, um niemanden zu spoilern).
Für Fantasyfans, die gerne Richtung City of Bones gehen, wirklich geeignet.
Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Kurzbeschreibung
Verrückt, geheimnisvoll und kurzlebig sind die ersten Worte, die Cassim über ihre Familie einfallen. Dass sie selbst genauso werden könnte, streitet die Halbfranzösin immer ab, schließlich empfindet sie seit dem Tod ihres Vaters nichts mehr.
Das ändert sich, als sie das erste Mal von der Welt der Sehnsüchte hört. Doch wie soll sie als Einzige in der Lage sein, das vermehrte Verschwinden von Sehnsüchten dort aufzuklären, wenn sie nicht einmal versteht, wie mächtig Sehnsucht sein kann? Und was für eine Rolle spielt der sonderbare Jaron, den sie nicht einmal berühren kann ohne einen Stromschlag zu bekommen?
Eine Lösung scheint erst nahe, als Jarons Freundin entführt wird und er und Cassim in einen Kampf auf Leben und Tod gezogen werden …



2. Das Leben dahinter

Genre Science Fiction Roman
406 Seiten
Noch keine Leserstimmen.

Kurzbeschreibung
Viele Jahre in der Zukunft! Ränke, Selbstsucht und Täuschungen sind noch immer vorherrschendes Credo der Menschen, auch wenn sie unlängst mit coolen Raumschiffen das All durchkreuzen.
Mikael Johannson - ein alternder Biotechniker - wird wegen früheren Verfehlungen auf den langweiligsten Posten der Galaxie gesetzt. Doch genau dort findet er ein ungewöhnliches Artefakt, das nicht nur fremden Ursprungs ist, sondern mit dem auch das letzte Gefecht der Menschheit seinen Anfang nimmt. Eine gefährliche Suche zwischen den Sternen beginnt und führt schnell auf die Spuren des "Lebens dahinter".
Dieser Roman beschäftigt sich mit typisch menschlichem Verhalten in einer postapokalytischen Zukunftsversion. Neue Gesellschaften wurden aufgebaut und angeblich ist die Menschheit durch universelle Vernetzung freundschaftlich zusammengewachsen, doch wie Mikael Johannson schnell feststellen muss: "Alles wird besser, aber nichts ändert sich"...


3. Willküra

Genre Fantasy Roman
387 Seiten
Noch keine Leserstimmen

Kurzbeschreibung
Obwohl sich der Willkürherrscher schon seit Jahren im Amt befindet, bekommt er es plötzlich mit der Angst zu tun, dass sein Volk ihn nicht willkürlich genug findet und ihn deswegen absetzen wird. In seiner Verzweiflung bittet er seine Schwester um Hilfe, aber die hat schon einen eigenen geheimen, viel größeren Plan.

Willküra nimmt dich auf einen Ritt durch eine fantastische Welt voller skurriler Charaktere, von denen jeder die Herrschaft über das Universums ergreifen will.



4. Notizen eines Pechvogels

Genre Roman
399 Seiten
Zwei Leserstimmen.
Ein sehr schönes aber trauriges Werk mit nicht erwarteten Ausgang. Lt. Schlusswort eine Erzählung nach einer wahren Begebenheiten. Ich kann es nur empfehlen.

Eine unbedingt lesenswerte Geschichte, von der ich mir auch wünschen würde, dass man sie eines Tages einmal verfilmt.

Zur Sprache des Buches möchte ich hervorheben, dass der Autor, selbst ein russicher Emigrant, viele mir unbekannte Wörter aus seiner Kultur, aber auch der älteren deutschen (wie z.B. "poussieren", was man heute mit "flirten" ausdrückt), benutzt, deren Sinn sich mir manchmal nicht erschließen konnte ("Marasmus", "Schnäpel", "Phorkyaden", denn hier versagt das deutsche Universallexikon vom Kindle auch, selbst Wikipedia konnte mir nicht weiterhelfen. Es gibt zwar einen Anhang mit "Anmerkungen", die sich aber nur auf russische Begriffe und historische Persönlichkeiten beziehen. Bei einem E-Book-Format stößt man aber, wenn man nicht das "Gehe zu"-Fenster nutzt, erst nach Beendigung des Buches darauf. Hier würde ich mir wünschen, dass solche Begriffe gleich mit der Seite der Anmerkungen schon im Text verlinkt werden, um das Lesen der Informationen in diesem Format zu erleichtern. Hierfür würde ich zwar einen halben Punkt abziehe


Kurzbeschreibung
Es gibt Menschen, die das Schicksal vieler Generationen in sich zu sublimieren scheinen und deren Leben der Schlußstrich unter eine lange Entwicklung bedeutet. So ein Mensch ist Semjon Semjonowitsch Tschugujew. Seine Tragödie ist die Tragödie Hamlets, die Tragödie des fehlenden Willens. Als Kind wird er von seiner Heimat und seinen Eltern getrennt und kommt zusammen mit seiner Tante nach Berlin, wo ihm die Emigrantenschule, die er nicht beenden kann, und harte Arbeit um des täglichen Brotes willen bevorstehen.


5. Polt muss weinen

Genre Kriminalroman
192 Seiten
Taschenbuch 9,90€
Broschierter Einband 19,90€

Durchschnittliche Kundenbewertung

Leserstimmen
Ein toller Krimi, der die Stimmung und die Landschaft des Weinviertels ganz hervorragend herüberbringt Da ich selbst Krimiautor bin, ziehe ich den Hut vor Herrn Komarek und seinem Romanhelden Polt!!

Leider bin ich von diesem Polt-Roman ein wenig enttäuscht. Hätte ich mir doch einen packenden Kriminalroman erwartet, hat es man hier eher mit einer Milieustudie der Winzer im Weinviertel zu tun. Sehr ausführlich wird über die Kellergassen und die Weinkeller berichtet, die kriminalistische Handlung tritt ein wenig in den Hintergrund. Jedoch genau das macht Kommissar Polt aus, das Feingefühl für die Menschen, seine eigenen Schwächen (Alkohol) und das oft etwas nachlässige Handeln. Ein liebenswürdiger Roman, sehr leicht lesbar, jedoch sollte man sich keine kriminalistischen Höhepunkte erwarten.

Das Buch fällt in mein bevorzugtes Genre (Krimis & Thriller) und da ich aus dem Weinviertel stamme, natürlich Pflichtlektüre. Polt, der etwas verlangsamte Landgendarm, löst seinen Fall im Weinkeller beim einen oder anderen Glaserl Wein! Das Leben der Bauern am Land wird nahezu identisch dargestellt, daher ist das Buch eher eine gekonnt dargestellte Feldstudie des Weinvierteles und seiner Ureinwohner als ein Krimi. Fazit: lesens- und empfehlenswert, jedoch bitte nicht mit Hochspannung rechnen.

Kurzbeschreibung
Das Wirkungsfeld des Gendarmerieinspektors Simon Polt ist ein niederösterreichisches Weinbauerndorf. Er gehört dazu. Umso unangenehmer ist es ihm, als Albert Hahn in seinem Weinkeller tot aufgefunden wird und sich der Verdacht aufdrängt, es könnte ein Mord gewesen sein, was zuerst wie ein Unfalltod durch Gärgas aussah. Jetzt muß Polt ermitteln. Er, der fast jeden im Dorf seit Jahren persönlich kennt. Einer von ihnen könnte, ja muß es gewesen sein. Viele hatten einen Grund, das Scheusal umzubringen, dessen Tod niemand bedauert ...